Die ultimative Produktbeschreibung: 6 Tipps für die Praxis

Viele Online-Händler haben ein inspirierendes Konzept, einen ausgereiften Businessplan und ein tolles, leistungsstarkes Team. Eigentlich die perfekten Voraussetzungen für wirtschaftlichen Erfolg. Dennoch geht bei vielen Unternehmen der Umsatz nicht durch die Decke, sondern stagniert oder ist sogar rückläufig. Eine Stellschraube, die für Verbesserung sorgen könnte sind die Produktbeschreibungen im Shop, die häufig an 3 Krankheiten leiden.

  1. Fehlender Kaufimpuls: Kunden schauen nur, aber kaufen nicht
  2. Hohe Retourenquote: Kunden kaufen zwar, schicken aber vieles zurück 
  3. Zu wenig Traffic: zu wenige Besucher durch die Suchmaschinen

Vom Tretboot zum Dreimaster

Produktbeschreibungen sind mit das Aushängeschild für die Artikel in deinem Onlinehandel. Die Kaufentscheidung der Kunden hängt maßgeblich an den Informationen und Emotionen, die du durch die Produktbeschreibung zu den Kunden transportierst.

Fehler in der Beschreibung führen unmittelbar zu einem Rückgang des Umsatzes. Untersuchungen zeigen, dass der Grund für eine Stagnation des Umsatzes nicht nur darin liegt, dass zu wenige Kunden durch die Suchmaschinen auf den Onlineshop aufmerksam werden, sondern auch an den mangelhaften und nicht ansprechenden Produktbeschreibungen.

Dabei ist es doch so einfach. Man sollte sich immer vor Augen halten, was man sich selbst als Kunde von einer Produktbeschreibung verspricht. Und das ist in der Regel der Mix aus korrekten Informationen und einem Text, der die Gewissheit vermittelt, mit diesem Kauf genau das richtige Produkt zu erstehen. Vor allen Dingen nach dem Kauf spielt die Korrektheit der Beschreibung eine große Rolle für den Umsatz, denn eine hohe Retourenquote schmälert diesen extrem. Doch es gibt auch E-Commercer die unter zu wenig Traffic durch eine schlechte Platzierung beim Suchmaschinenranking leiden. Ein gutes Ranking ist jedoch eine wichtige Voraussetzung, um Neukunden zu gewinnen und zu wachsen.

All diese Probleme können durch gute Produktbeschreibungen umschifft werden. Im Folgenden erlangst du einen Blick in meine Schatzkiste der goldenen Regeln und erfährst, wie du den ersten Platz in der Regatta um den höchsten Umsatz machen kannst.

6 Tipps für erfolgreiche Produktbeschreibungen

  1. SEO: Die Zeiten, in denen man in Produktbeschreibungen ein regelrechtes Keyword-Clustering betrieben hat, sind endgültig vorbei. Ein moderater und vor allen Dingen qualitativer Einsatz von Schlüsselwörtern ist geboten. Hilf Suchmaschinen besser zu verstehen, was du für Produkte hast, das hilft auch den Lesern, also deinen Kunden.
  2. Nutzenkommunikation: Hör auf Feature Listen in einen Fließtext zu verwandeln! Überfordere und langweile deine Kunden nicht mit technischen Feinheiten, die bereits in den Produktdetails genannt werden. Zeige den Lesern den praktischen Nutzen für sie und erreiche ihre Emotionen. Beispiel: Statt zu schreiben, dass ein Fernseher über 4 HDMI Anschlüsse verfügt, zeige dem Kunden auf, welchen Mehrwert diese Errungenschaft für ihn konkret hat: “Nie wieder Knieschmerzen durch umständliches Umstöpseln! Bei diesem Fernseher kannst du bis zu 4 Geräte gleichzeitig anschließen.”
  3. Zusätzliche Kaufimpulse setzen: Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten dies umzusetzen. Eine Möglichkeit wäre einen zusätzlichen Kaufimpuls durch die Lieferzeit zu setzen: “Wenn du jetzt bestellst, ist das Produkt in 2 Tagen bei dir” oder aber über besonders bequeme Bezahlmöglichkeiten. Die Leitfrage, die du dir hierbei stellen solltest, ist: “Was macht es komfortabel das Produkt jetzt zu bestellen?”
  4. Keine falschen Versprechungen: Im Onlinehandel gibt es nichts fataleres als enttäuschte Kunden. Nicht nur, dass durch falsche Versprechungen eine hohe Retourenquote, die mit hohen Kosten verbunden ist, resultiert, wir können es uns auch nicht leisten, die Kauffreude unserer Kunden im Nachhinein zu schmälern. Lieber spricht man Probleme des Produktes offen an. Schließlich würde niemand ein zweites mal über das gleiche Reisebüro seinen Urlaub buchen, bei dem man einen Aufenthalt in einem 5 Sterne Hotel gebucht hat, aber nur einen Pappkarton mit zwei Lichtschlitzen bekommen hat.
  5. Lebe deine Marke: Schreibe deine Produktbeschreibungen so, dass sie zu deiner Marke passen. Die Tonalität deines Labels sollte im ganzen Text erhalten bleiben. So gewinnst du an Authentizität und Wiedererkennung.
  6. Vollständigkeit und Richtigkeit: Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Aber bei einer Untersuchung von Sportartikelversendern fand ich Beispiele, die zeigen, dass häufig Fakten nicht erwähnt werden. Wer eine Trinkflasche kauft sollte aus der Produktbeschreibung erfahren, welches Volumen eine Flasche hat. Fehlende oder falsche Informationen treiben Retouren ansonsten in unglaubliche Höhen. Hier kannst Du die Untersuchung nachlesen: Untersuchung zu Produkttexten.

Umsetzung

Setze diese Tipps gleich um und profitiere unmittelbar von den positiven Auswirkungen, die sie auf deinen Umsatz haben werden! 

Falls deine Kapazitäten zu gering sind, um alle Produktbeschreibungen in deinem Shop manuell kundengerecht anzufertigen, ist dies kein Grund auf den Benefit von guten Produktbeschreibungen zu verzichten. Eine neue Schlüsseltechnologie machts möglich: Hybride Content Redaktion. Diese Art der Augmented Intelligence unterstützt dich bei der Umstrukturierung deiner Texte. Ich habe dieses höchst effiziente Tool zur Content Generierung zum ersten mal auf dem diesjährigen AXCD, dem Event im Bereich Marketing und Textautomatisierung, dem Fachpublikum vorgestellt. Damit kannst du Millionen von repetitiven Texten, wie Produktbeschreibungen, ressourcenschonend und fehlerfrei generieren und sie auch noch in jede gewünschte Sprache übersetzen. Wie erfolgreich das Tool in der Praxis bereits eingesetzt wird, zeigt das Interview mit billiger.de. Mehr dazu findest du auch auf ax-semantics.com.

Saim Alkan

Saim Alkan

Updates per Newsletter?

Eine Newsletteranmeldung hält dich auf dem laufenden mit neuen Artikeln und Informationen von
AX Semantics.

Use Case Konfigurator

Wir haben ein kleines Tool entwickelt, mit dem du checken kannst, ob unsere Software für dich passt.

Anschließend kannst du sie kostenfrei ausprobieren.

Achtung, Englisch ;-)